Home » Babys

Die richtigen Kinderschuhe

21 September 2011 Keine Kommentare PDF

Fast jedes Baby, das auf die Welt kommt, hat gesunde Füße. Schwere Krankheiten wie Klumpfüße sind eine Seltenheit. Sobald die Kleinen jedoch auf eigenen Beinen stehen, fangen die Probleme an.

Durch falsches Schuhwerk oder auch durch Übergewicht kann es bei den Kindern zu Fehlstellungen und anderen Problemen kommen. Welche Fehlstellungen das sind, und wie Sie sie verhindern können, erfahren Sie hier.

Mögliche Fehlstellungen

Eine mögliche Fehlstellung ist der bei Kindern sehr häufige Knick-Senkfuß. Dabei ist die X-Stellung der Fersen besonders verstärkt und das innere Fußgewölbe ist abgeflacht. Aber auch andere Fehlstellungen wie die bekannten X- oder O-Beine treten häufig auf. Es kommt zu einer verkrümmten Haltung, Muskelverkürzungen oder Koordinationsstörungen. Oftmals verwächst sich solch eine Fehlstellung zwar wieder, jedoch ist dies nicht immer der Fall. Diesem Risiko sollten Sie Ihr Kind nicht aussetzen.

Durch häufiges Benutzen der Füße, also durch ständiges Training und das richtige Schuhwerk, wenn es nötig ist, können Sie solche Fehlstellungen nämlich von Anfang an vermeiden.

Schuhe

Nicht immer sind Kinderschuhe nötig, im Sommer und auf ungefährlichem Untergrund ist es nämlich das Beste, das Kind barfuß herumlaufen zu lassen. Denn so kann nichts drücken oder rutschen und das Kind hat ohne Schuhe den besten Halt.

Vor allem in der Stadt und auf steinigem Untergrund sind Kinderschuhe aber nötig. Für die Kleinsten gibt es schon süße Krabbelschuhe, die die Füße des Babys schon beim Krabbeln schützen. Danach empfehlen sich Lauflernschuhe für die ersten Schritte. Diese dürfen jedoch weder zu klein noch zu groß sein, denn sonst drücken Sie auf die Füße, das Kleine kann nicht richtig abrollen oder rutscht in ihnen hin und her. Beides kann zu den oben erwähnten Fehlstellungen führen.

Doch es gibt noch mehr zu beachten: Die Kinderschuhe müssen unbedingt stabil sein, um mit dem Kind mithalten zu können und trotzdem muss die Sohle flexibel sein, damit das Kleine gut mit den Füßen abrollen kann. Außerdem muss gewährleistet sein, dass die Schuhe die kleinen Füße optimal stützen und so Verkrümmungen vermeiden.

Da die Füße der kleinen Racker sehr schnell wachsen, müssen Sie unbedingt regelmäßig überprüfen, ob die Schuhe dem Kleinen noch passen. Dies ist spätestens alle zwei bis drei Monate sicherzustellen. Dann kann Ihr Kind gesund laufen lernen und wird später keine Probleme mit Fehlstellungen an Beinen oder Füßen bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Den richtigen Kinderwagen finden

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.