Home » Familie allgemein

Pflege von Polstermöbeln bei extremen Belastungen (Kinder)

11 Juli 2013 Keine Kommentare PDF

So eine Familiencouch ist eine teure Anschaffung, die möglichst viele Jahre halten soll. Und wer kennt das nicht. Es dauert nicht lange, da sind die ersten Flecken drauf. Seien es nur nach einem gemeinsamen Fernsehabend die Chipskrümel oder aber die Eiskleckereien der ungeschickten Kleinsten, die die Freude am Familiensofa nachhaltig stören.

Bevor einige Tipps zum Beheben von Notfällen beschrieben werden (weitere Reinigungstipps für den Alltag finden sich übrigens unter reinigen-tipps.de), der wichtigste Ratschlag vorab:

Vorsorgen ist besser als heilen

Wie oft habe ich gepredigt: “Auf dem Sofa wird nicht gegessen!” Keine Chance. Stellen wir uns der Tatsache, dass das Sofa oder die Sessel natürlich auch zum Essen genutzt werden.

Als viel praktikabler haben sich da ein paar Kuscheldecken erwiesen. Die werden sowieso benötigt, wenn man es sich richtig gemütlich machen will.

Und bei uns herrscht die Devise: Essen ok, aber nur auf der Decke.

Und es ist mittlerweile zum Ritual geworden, dass die Decken auf der Couch ausgebreitet werden, bevor die Chips, die Schokolade oder das Eis ausgepackt werden.

Da müssen natürlich auch die Großen mitziehen!

Die Decken lassen sich nachher prima zusammenfalten und verstauen, so dass sie nicht ständig auf der Couch liegen.

Natürlich gehört auch zur Vorsorge den Kids beizubringen, dass das Sofa kein Trampolin ist. Aber ich denke, das gehört zum Erziehungsstandard-Repertoire

Im Fall der Fälle

Nun ist es trotzdem passiert. Ein Fleck auf dem Sofa. Natürlich gibt es eine Myriade an Spezialreinigern für Spezialflecken auf Spezialsofas. Die brauche ich nicht erläutern, die kann jeder selbst ausprobieren.

Hier versuche ich einfach mit ein paar Hausmittel zu helfen. Leider gilt dabei immer: Es gibt keine Garantie.

 

Frische Flecken (fast egal welcher Art) sollte man unbedingt sofort behandeln.

Dabei ist auf folgendes zu achten:

  • nicht verreiben (macht den Fleck nur größer), sondern abtupfen

  • erstmal ohne Wasser (auch hier verteilt sich das Eis, der Wein, … nur unnötig), besser mit der Küchenrolle aufsaugen, abtupfen (nicht rubbeln). Immer schön vom Fleckend nach innen.

Es gilt so viel “Fleck” vom Polster abheben wie möglich.

Möglichst nicht rumexperimentieren. Salz, Rasierschaum, etc. kann man im Labor probieren. Aber nicht auf der neuen Couch.

Statt dessen nimmt man destilliertes Wasser (sollte man zum Bügeln eh im Haus haben) und versetzt es mit ein wenig Seife (hierbei ist es fast egal welche Seife: Handseife, Spüle, …). Destilliertes Wasser hinterlässt keine Kalkflecken.

Einen sauberen Lappen (oder Microfasertuch) eintunken und auf dem Fleck ausdrücken. Sofort die Feuchtigkeit mit der Küchenrolle aufsaugen.

Die Seife soll die Schmutzstoffe lösen, die dann mit dem Küchentuch aufgesaugt werden.

Ist der Fleck älter hilft meistens leider nicht mehr viel. Versuchsweise kann der Lappen (mit der destillierten Wasser-Seife-Lösung) auf dem Fleck ausgedrückt und dann ein paar Stunden darauf liegen gelassen werden.

Danach wie oben verfahren. Immer wieder Seifenlauge in der Fleck drücken und mit dem Papiertuch absaugen.

Staub

Polstermöbel sind ein beliebter Platz nicht nur für Familienmitglieder, sondern auch für Staub. Bevor Ihre Kinder nun zum Entstauben auf dem Sofa hüpfen, machen Sie es lieber wie folgt:

ein Bettlaken anfeuchten und über das Sofa legen. Dann mit dem Teppichklopfer (oder mit der Hand) ordentlich durchklopfen. Das feuchte Laken verhindert, dass sich der Staub überall verteilt.

Mit diesen Tipps sollten die neuen Polstermöbel auch durch die härteste Belastung der Welt (Kinder) ein möglichst langes Leben führen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Bin ich bereit für Kinder?
  2. Geburtstagsspiele für Kinder und Erwachsene
  3. Die Such nach günstigen Wintersachen für Ihre Kinder

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.